UPDATE 06.11.2020: Corona-TestCenter in Chorweiler soll bald kommen!

+++ UPDATE 06.11.2020 +++

Leider stehen laut Mitteilung der GAG die Räumlichkeiten der ehemaligen Notfallpraxis-Chorweiler in der Florenzer Str. 84 nicht mehr zur Verfügung. Die GAG hat bereits Verträge für eine neue Arztpraxis dort geschlossen. Daher schlägt der Vorsitzende des Bürgervereins Heimersdorf Dieter Höhnen aktuell als Plan B vor einen mobilen Standort auf dem öffentlichen Parkplatz am Busbahnhof Chorweiler zu errichten, wegen seiner sehr guten Erreichbarkeit und zentralen Lage im Bezirk. Hierzu laufen bereits die Gespräche und Schriftwechsel über die wir bei Fortschritt informieren werden.


+++ 04.11.2020 +++

Anmerkung des Webmasters: Die folgend veröffentlichte Email ist nur eine aus einer ganzen Reihe und das erfreuliche Zwischenergebnis des unermüdlichen Drängens vom Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf Dieter Höhnen auf ein Testcenter in Chorweiler.

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

mit gestrigem Schreiben ( Vorgang und Text liegen dem Amt der OB`in seit gestern vor ) erklärt sich die KVNO  (Anmerkung des Webmasters: Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein) , in deren Auftrag gezeichnet durch Herrn Dr. Zastrow,  nun doch bereitim Chorweiler Zentrum eine Corona-Teststation betreiben zu wollen. Vorrangig ist hier an die von uns vorgeschlagene ehemalige Notfallpraxis-Chorweiler gedacht. Zu dieser Lösungsmöglichkeit hatten Sie sich auch bei Ihrem Besuch bei uns in Heimersdorf am 25.09. positioniert.

Herr Dr. Zastrow fragt 1. an, wer hierfür die Raumkosten übernimmt. Es wäre ein großer Schritt, wenn Sie erklären / absichern würden, dass die Raumkosten (Miete) von der Stadt Köln übernommen werden.

Eigentümerin des Objekts ist die GAG. Die ehemalige Praxis steht weiterhin “leer” und kann sofort eingerichtet werden. Hierfür wäre eine Kostenübernahme-Erklärung das Startzeichen für einen Start bereits im so wichtigen laufenden Monat. 

Der 2. Fragenkomplex bezieht sich auf die ärztlichen Dienste. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch hier mit den zuständigen Dezernaten, dem Gesundheitsamt und anderen Ämtern sowie der Ärztekammer Lösungswege strukturieren und unterstützen würden.

Die hiesige Bevölkerung – alle im Stadtbezirk 6 – wären Ihnen aufrichtig und dauerhaft dankbar, wenn Sie in dieser Angelegenheit nun Ihre entscheidende Stimme vernehmlich einbringen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Höhnen

2 thoughts on “UPDATE 06.11.2020: Corona-TestCenter in Chorweiler soll bald kommen!

  1. Mit Verweis auf die aktuelle Datenerfassung des Gesundheitsamtes zu den Kölner Cov-19-Infektionszahlen Stand Mitte November 2020 veröffentlichte die Kölner Presse am 18. & 19.11. diese Daten und bereitete sie in graphischer Darstellung auf. Dabei zeigte sich in markanter Herausstellung, dass die Zahlen in den Stadtbezirken Chorweiler und Kalk besonders Besorgnis erregend hoch ausfallen und unrühmliche Spitzenwerte erreichen. Überraschend ? Sicherlich nicht.
    Dies macht es für uns noch einmal ganz deutlich, wie dringend es ist, dass wir im Chorweiler Zentrum ein Test- und Impfzentrum erhalten – siehe unsere Vorschläge hierzu aus der ersten Novemberwoche.

    Es ist allerdings notwendig, sich die Daten des Gesundheitsamtes und der Presse noch einmal etwas genauer anzuschauen – es ergeben sich in den Publikationen sonst einige interpretatorische Verzerrungen. Insofern teilen wir die Auffassung der Oberbürgermeisterin, dass genauere Zahlen nötig sind um die notwendigen Schlüsse richtig ziehen zu können. Und wenn nicht jetzt – wann dann ?

    Uns scheint es erforderlich, dass sich alle Daten an den jeweiligen Ortslagen orientieren müssen – nicht an Postleitzahl-Bezirken. Und selbst hier gilt es insbesondere bei Veedelsstrukturen mit besonderer Ausprägung genau diese analytisch zu betrachten und zu beachten.
    Am Beispiel unseres Wirkungsbereichs liegt das mit besonderem Blick auf Seeberg-Süd bereits vor ( siehe Erläuterungen dazu a.a.O.)

  2. Zu den Infektionszahlen, sortiert nach PLZ-Bereichen im Bezirk 6 – dargelegt am Beispiel von Seeberg-Süd :

    Seeberg ist postalisch zwar eine statistische Einheit, faktisch aber zweifelsfrei nicht. Seeberg-Nord und Seeberg-Süd unterscheiden sich erheblich. Seeberg-Noprd gehört strukturell wie auch historisch zur Ortslage Chorweiler-Zentrum, Seeberg-Süd gehört sowohl strukturell und historisch zugeordnet zur Ortslage Heimersdorf.

    Daraus folgt auf das Infektionsgeschehen bezogen, dass die Infektionsraten im Bereich der Ortslage Chorweiler mit Seeberg-Nord deutlich höher sind als derzeit publiziert. Andererseits liegt der Bereich Seeberg-Süd damit nicht mehr in der “roten Zone” – die Infektionszahlen wären folglich niedriger als angenommen.

    Auch in anderen Ortslagen des Bezirks ergäben sich teils deutlich veränderte Zahlenwerke. Daher macht es Sinn, die Infektionslagen nach Stadtteilen/Veedeln zu erfassen. Dies förderte ein realistischeres Bild der Lage sowie ein zielgenaueres Handeln. Und selbst bei einer auf Ortslagen bezogenen Analyse sind spezielle Besonderheiten aufzulisten ( z.B. größere Treffpunkte, Schulen, Jugendtreffs und Seniorenresidenzen, Industrie- u. Gewerbeflächen, Einkaufszentren, Freizeiträume, ÖPNV-Lage etc. ).

    Eines aber bleibt als einer der wichtigen Erkenntnispunkte : wir brauchen dringend ein Test- & Impfzentrum in Chorweiler. Und zwar genau dort, wo die Zahl der Gefährdeten am höchsten ist und wo zugleich der optimale Zugang der Betroffenen am einfachsten zu organisieren sein wird : z.B .im Bereich des Busbahnhofs Chorweiler. Als Standort zur Sicherung einer optimalen Verwahrung & Verwaltung von tiefenzukühlenden Impfstoffen böte sich zudem die nahe Dependance der Feuerwehr ( Abt. Brandschutz) an, die gleichzeitig ein geeigneter Raum zu notwendiger Dokumentation sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.