Update Radwegsituation Nettesheimer Straße & Radwege-Gremium

Seit unserem letzten Beitrag zur Nettesheimer Straße vom 10.01.2021 hat sich inzwischen etwas getan worüber wir hier berichten möchten:
Nur kurz nach unseren Hinweisen wurden bereits am 10.03. die beiden schlimmsten Stellen entlang der benannten Strecke repariert.
Dank dafür an unsere Verwaltung.

Für den „großen Wurf“ hoffen wir aber noch auf zügige weitere Maßnahmen für Heimersdorf & Seeberg-Süd – Anregungen haben wir etliche eingereicht, gerne nehmen wir auch Hinweise aus der Bevölkerung entgegen (Mail an : vorstand@bvh-koeln.de). Aktuell berichten die Medien ausführlich darüber, dass etliche Großräume in NRW eine äußerst mangelhafte Rad-Infrastruktur aufweisen (Ausnahme: Münsterland) –auf den letzten Plätzen im Ranking findet man u.a. leider auch die Stadt Köln. Das wollen wir ändern und bewegen!

Wir weisen nun seit über 2 Jahren immer wieder auf Strukturmängel in unserem Wirkungsbereich hin, verknüpft mit der gesamten Radwegestruktur in unserem Stadtbezirk. Unsere Forderung war u.a.: schafft für den Bezirk Chorweiler ein Gremium, das sich dieser Anliegen annimmt. Nun gibt es endlich ein solches Gremium: der Runde Tisch Radverkehr“ (RT-Radverkehr) – er sollte im März 2021 seine Arbeit aufnehmen. Wir werden auch darüber weiter berichten.

Ergänzend hatten wir 1.) beantragt, dass die Bürgervereine an den Beratungen teilnehmen können (siehe weitere Infos hierzu). Leider war derzeit nur ein Kompromiss durchsetzbar – nämlich nur ein Mitglied vertritt dort die Bürgervereine unseres Bezirks (Michael Klais vom Bürgerverein-Merkenich)). Wir haben ebenfalls 2.) beantragt, unseren 2-Rad-Beauftragten (Thomas Pinell aus Heimersdorf) in die Beratungen mit einzubeziehen.

Ziel dieses Gremiums (= RT-Radverkehr) ist es, Vorschläge zur Verbesserung der Radwegesituation im Bezirk koordinierend auszuarbeiten und der Bezirksvertretung Chorweiler zur Beratung & Beschlussfassung zuzuleiten. Größere Projekte wie z.B. ein ganz neuer Radweg können nur durch einen Beschluss der BV6 auf den Weg gebracht werden und müssen dann noch auf einer städt. Prioritätenliste möglichst günstig platziert werden.

Die Beteilung der Bürgervereine aus unserem Bezirk Chorweiler war mir auch persönlich stets ein besonders wichtiges Anliegen, da die Politik alleine die komplette Radwegeinfrastruktur der einzelnen Ortschaften nicht besser erfassen und beurteilen kann wie die Vertreter/innen vor Ort: die Bürgervereine!

Nun ist erst einmal Michael Klais nicht nur ein begeisterter Fahrradfahrer, er ist unser Vertreter im/am Runden Tisch und wir werden ihn in jeder Weise unterstützen! Die Bürgerinnen und Bürger können aber auch selbst Vorschläge zur Verbesserung der Radwegesituation über Herrn Klais in das Gremium einbringen.

Nun hat sich auf der Nettesheimer Straße also etwas getan – ein kleiner Schritt, dem noch viele Schritte werden folgen müssen. Gehen Sie mit uns! Dann schieben wir zusammen etwas an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: