Zahlen und Bilder: Kölle putzmunter – Heimersdorf putzmunter 2021

Am Samstag den 11. September haben der “Heimersdorfer Junge” unterstützt vom Bürgerverein Heimersdorf / Seeberg-Süd die Aktion “Heimersdorf putzmunter” durchgeführt. Hierzu wurden den freiwilligen Helferinnen und Helfern Müllsäcke, Greifzangen und Handschuhe zur Verfügung gestellt, solange der Vorrat reichte.

In der Zeit von 10:00 – 12:30 Uhr wurden in folgenden Bereichen Müll eingesammelt:

Volkhovener Weg (zwischen Star Tankstelle und S-Bahn Haltestelle Volkhovener Weg)
Gustorfer Weg, am Spielplatz
Altenhoferweg
“Waldweg” Stallagsweg / Lebensbaumweg / Altenhofer Weg
Grünanlage zwischen Giershausener Weg und Haselnußhof
Zedernweg
Forststraße (Höhe Buchenpfad bis Haselnußweg)
Haselnußweg
Haselnußhof

Im Ergebnis wurden insgesamt 12 Müllsäcke Müll in Heimersdorf eingesammelt.

Gruppenfoto eines größeren Teams zum Start der Aktion
Volkhovener Weg vorm Haus Thomas
Volkhovener Weg mit Blickrichtung zum Haus Thomas
Volkhovener Weg: Auf beiden Straßenseiten wurde bis zur Star Tankstelle Müll gesammelt
Größere Müllfunde wie dieser Stapel Zeitungen wurden per Schubkarre abtransportiert
Die Kinder haben sich über die gesäuberten Abschnitte sehr gefreut. Die Gesichter haben wir mit Smileys abgedeckt da wir nicht mehr alle Eltern wegen Einverständniserklärung erreichen konnten.
Auch der Webmaster hat mitgesammelt, hier zwischen REWE und Haselnußhof im Ladenzentrum

Es gab Abschnitte mit wenig Müll die relativ schnell gesäubert werden konnten. Andere Abschnitte mit viel und dichtem Müll vor allem Kleinmüll wie Zigarettenstummel oder Scherben waren nur sehr schwer zu reinigen.

So sind die Böschungen neben der S-Bahn-Haltestelle Volkhoverner Weg eine traurige Problemzone. Für diesen Bereich sieht sich die Deutsche Bahn nicht zuständig und auch die AWB sammelt keinen Müll ein abseits der befestigten Gehwege und Straßen.

Ein anderer Bereich wo, Zitat Thomas Schlimkowski (Heimersdorfer Junge und 1. stellv. Vorsitzender vom Bürgerverein Heimersdorf Seeberg-Süd) “…eine ganze Fußballmannschaft nötig gewesen wäre…”, ist der Bereich um den REWE. Dort fanden sich neben extrem viel Müll wie Getränkeverpackungen auch eine hohe Konzentration an Zigarettenstummeln, Glasscherben und sonstiger Kleinteile die bei weitem nicht alle eingesammelt werden konnten. Ganz ekelig und unansehnlich sind auch die immer häufiger sorglos weggeworfenen FFP2-Masten bzw. OP-Masken die in diesem Bereich verstärkt anzutreffen sind.

Nun würde uns Folgendes interessieren:

  1. Wie findet ihr diese Aktion?
  2. Was können wir besser machen um künftig mehr Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen zu gewinnen?

Bitte hinterlasst einen Kommentar

Vielen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden: