COVID-19 – Tests & Schnelltests im Bezirk Chorweiler

Anmerkung des Webmasters: Der folgende dringende APPELL des Vorsitzenden des Bürgervereins Dieter Höhnen wurde als Email der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, dem Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein Dr. Jürgen Zastrow sowie dem Kölner Sozialdezernenten Prof. Dr. Harald Rau zugestellt und wird hier für die Bürgerinnen und Bürger veröffentlicht.

Sehr geehrte Frau OB`in Reker,

anlässlich Ihres letzten Besuchs (am 25.09.) in Heimersdorf  haben wir uns auf dem lokalen Marktplatz u.a. gemeinsam über die Gesundheitsversorgung im Stadtbezirk Chorweiler und über das Erfordernis einer Bürgerbegegnungsstätte in Heimersdorf besprochen. Zu unseren diesbezüglichen konkreten Vorschlägen haben Sie sich ausgesprochen zustimmend positioniert.

In Bezug auf den Komplex Gesundheitsfürsorge bleibt aktuell nicht ausreichend Zeit zuzuwarten, bis sich die städtischen Gremien und Verwaltungsstrukturen für die neue Legislaturperiode konstituiert und organisiert haben – Corona breitet sich dramatisch weiter aus und wartet nicht ab. Jetzt muss gehandelt, organisiert und zu den laufenden Maßnahmen eine u.E. notwendige und unverzügliche Ergänzung erfolgen. Wir bitten daher dringlich sich erneut unseren Anregungen zuzuwenden:

1.  Kommunale Schnelltests im Stadtbezirk Chorweiler anbieten und damit die Arztpraxen entlasten, den Bürger*innen mehr Sicherheit und Zuversicht vermitteln.

2.Tests und Schnelltests in geeigneten Räumlichkeiten anbieten, diese könnten sein … 
2.1.  die ehemalige Notfallpraxis in Chorweiler, Florenzer Straße 
2.2.  einer der kleineren Bürgersäle im Bezirksrathaus mit eigenem Eingang     
2.3.  die Feuerwehr-Dependance Athener Ring 5

Diese Räumlichkeiten liegen a) zentral, sind b) mit den erforderlichen AHA+L-Maßnahmen (Anmerkung des Webmasters: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken + Lüften) im Wartebereich konfliktfrei zu erreichen und sind c) sofort verfügbar.

3. Berechtigten kann hier ihr Recht auf kostenfreie Tests angeboten werden, wer keinen Anspruch auf Kostenfreiheit hat, wird seinen Test zu zahlen haben. Die von uns vorgeschlagenen Möglichkeiten entlasten u.E. Praxen, Notdienste in KH`s und das Gesundheitsamt erheblich. Die Stadt und Sie selbst zeigen : auch um Chorweiler kümmern wir uns – jetzt!

4. Wir sind davon überzeugt, dass die lokale Ärzteschaft, das Gesundheitsamt und auch die KVNO (Anmerkung des Webmasters: Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein) sowie Andere durch zeitlich begrenzte Abordnungen bzw. Bereitstellungen in dieser gemeinsamen Ausnahmesituation die personellen und sächlichen Ressourcen zeitnah trotz eigener Belastungen bereit stellen könnten, da unsere Vorschläge zugleich deutliche Vor-Ort-Entlastungen für die selbst beinhalten.

Wir sehen mit Ihnen sorgenvoll auf die derzeitige Entwicklung, wissend, dass die aktuellen Zahlen “nur” den Stand von vor ca. 10 Tagen widerspiegeln und die realen Zahlen für heute erst in einigen Tagen erkennbar sein werden. Diese Zahlen werden dann wohl noch sorgenvoller zu betrachten sein. Daher hoffen wir, dass unsere Anregungen ab November 2020 substantielle Unterstützung finden und umgesetzt werden können. 

Die lokale Politik (in unserem Bezirk) hat unsere Vorschläge bereits vor der Kommunalwahl in großer Einmütigkeit unterstützt. Wir bitten nun darum, dass jetzt aus dieser breiten Zustimmung ein unmittelbares Handeln erwächst.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Höhnen
Vorsitzender des Bürgervereins
für Heimersdorf & Seeberg-Süd

One thought on “COVID-19 – Tests & Schnelltests im Bezirk Chorweiler

  1. Lieber Herr Höhnen , zu Ihrem Schreiben die Oberbürgermeisterin. : Ganz herzlichen Dank bzgl. Ihres Engagements und Weitblicks. Hoffen wir, dass Politik und Verwaltung Ihre Vorschläge aufgreifen und umsetzen.

    GRÜSSE Irina& Friends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.