Markt Chorweiler – Einhaltung der Corona-Hygieneregeln seit Kontrollen durch das Ordnungsamt

Am Samstag den 24.10. hatte der Bürgerverein Heimersdorf & Seeberg-Süd erstmals die Zustände auf dem Markt Chorweiler gegenüber Politik und Verwaltung offiziell beklagt. Bis dato trugen etliche Personen entweder keinen Mund-Nasen-Schutz oder nicht ordnungsgemäß.

Seit inzwischen drei Wochen kontrolliert das Ordnungsamt regelmäßig die Einhaltung der Hygieneregeln. Auf Anfrage des neuen stellvertretenden Betzirksbürgermeisters und Fraktionsvorsitzenden der SPD in der Bezirksvertretung Chorweiler Inan Gökpinar, hat sich ein Vertreter unseres Bürgervereins zu einem Besichtigungstermin und Gespräch vor Ort getroffen. Der Rundgang auf dem Markt am Samstag den 21.11. zeigte erfreulicherweise dass während der Besichtigung ausnahmslos alle Personen einen Mund-Nasen-Schutz trugen, jedoch die Einhaltung der Abstandsregel noch immer nicht überall eingehalten wird. Angesprochen auf die Kontrollen des Ordnungsamtes berichtete ein Markthändler dass er ein Bußgeld von 50 Euro bezahlen musste, weil er seine Nase nicht bedeckt hatte, sondern nur seinen Mund. Diese und solche Berichte waren Thema auf dem Markt und verbreiteten sich auch unter den Marktbesuchern.

Inan Gökpinar (SPD) äußerte hierzu anschließend wie folgt:

Ich möchte mich bei dem Bürgerverein Heimersdorf insbesondere beim Vorsitzenden Dieter Höhnen für die Hinweise und Initiative herzlich bedanken. Diese haben die Kontrollen des Ordnungsamtes erst ausgelöst und somit für Verbesserungen der Zustände auf dem Markt gesorgt. Der Kampf gegen die Corona-Pandemie ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der Politik, Verwaltung und Bürger alle ihren Beitrag leisten müssen. Es ist KEIN parteipolitisches Thema, sondern mir eine Herzensangelegenheit zu zeigen dass der Stadtteil Chorweiler und der gesamte Bezirk besser sind als sein Ruf. Deshalb unterstützt die SPD Chorweiler alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie.

Wir möchten so schnell wie möglich zurück zu normal und blicken hoffnungsvoll in die Zeit nach Corona, damit wir unsere fünf Kernthemen Wohnen, Mobilität, Bildung, Gesundheit und Zusammenhalt im Bezirk mit voller Kraft angehen können. Diese Hoffnung ist angesichts der Nachrichten über die unmittelbar bevorstehende Zulassung von Impfstoffen nicht unbegründet. Deshalb fordern wir eindringlich ein Corona Test- und Impfzentrum in Chorweiler, mit der Betonung auf Impfzentrum.

Anmerkung des Webmasters: Wir freuen uns sehr über positive Rückmeldungen der Bürger/-innen und Bezirksvertreter/-innen zu unserer gemeinnützigen Vereinsarbeit. Wir hoffen dass die öffentliche Berichterstattung wie die zugehörige Nachricht in der Kölner Rundschau ein Beitrag zu einem besseren Miteinander führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.